Unterricht


Mein Hauptschwerpunkt liegt nach 40 Jahren Bühnenpräsenz als Drummer,
angefangen beim Hum-ba-tä-tä-rä mit der Mutter am Akkordeon über Blues,
Swing, Pop/Rock, Heavy-Metal, natürlich beim Schlagzeugunterricht.

Diesen erteile ich normalerweise im Einzelunterricht, da man meiner Meinung
nach nur hier hundertprozentig auf den Schüler eingehen kann.

Die Basis meines Unterrichtes ist das Erlernen des “Free Stroke” (freier Schlag),
der Urschlag mit dem alles beginnt und bei dem jeder sensible Mensch
schnell erkennt wie filigran und “leicht” Schlagzeug spielen sein kann…

Dafür benutze ich das wohl bekannteste Trommelbuch: Stick Control
Als chronologisch aufgebautes und wohl auch erfolgreichstes Lehrwerk mit
unzähligen Bänden und Schwierigkeitsgraden kommt die Dante Agostini
Methode de Batterie zum Einsatz.

In Musikbüchern sind meistens Noten, was nicht jedem gefällt, und oft als zu
schwer empfunden wird. Beim Schlagzeug hat man es aber um einiges leichter als
bei den meisten anderen Instrumenten, da man ja nicht wirklich Tonhöhen spielen
muß. Bei mir daher Pflicht und nicht so schlimm.
Man lernt eher Noten lesen als sauber zu spielen, also macht man es gleich mit.

Als erster kompletter Rhythmus am Schlagzeug wird natürlich das gespielt, was
den ganzen Tag aus dem Radio dröhnt: Bum-Tschak-Bum-Bum-Tschak.
Hier greift nach ein paar Wochen nun die nächste wichtige Schlagtechnik:
Die sogenannte Moeller-Technik, bei der man mit einer Bewegung mehrere Schläge
erzeugt oder Akzente ohne hohen Kraftaufwand spielen kann.

Diese beiden Techniken, und natürlich alle folgenden, erfordern etwas Hingabe,
Geduld und viel Vertrauen ins eigene Können.

Da es gerade mir selbst als junger Mensch an Vertrauen und Zuversicht in
mein Talent fehlte, ist dies mit Sicherheit mein Lieblingsthema……daher,
du kannst es, du schaffst es, du bist auf dem Weg, tue es, ja du hast es getan!!!

Sobald die Maschine ins Rollen kommt, geht´s ans Mitspielen von Songs und Playalongs.
Denn darum geht es letztendlich, ums Musizieren mit anderen.

So gestaltet sich prinzipiell auch eine kostenlose Probestunde.

Weitere Themen und Techniken/Methoden:Unabhängigkeit
26 Rudiments
Reversetechnik
Doublebass für Sportler
Stick-Twirling
One Hand Roll
2 Level System
Singlepedaltechnik bis zur Resonanzfrequenz
Stimmen des Sets
Der Bassist, mein Freund?
Für den Einzelunterricht gilt generell wie bei jeder Musikschule:
Das Unterrichtsentgelt ist monatlich zu entrichten. Der Unterricht findet
einmal wöchentlich statt. In den hessischen Ferien und an Feiertagen
findet kein Unterricht statt.
Preise:
Einzelunterricht 30 Minuten 80 €/Monat
Einzelunterricht 45 Minuten 98 €/Monat